Duftmedizin für Hunde - Hilfe aus der Apotheke der Natur


Das Heilkräuter als Hausmittel erfolgreich eingesetzt werden, weiß ja seit Hildegard von Bingen so ziemlich jeder. Unsere Großmütter haben die Heilkräuter aus der Natur noch besser gekannt als wir heutzutage. Jedoch, seit ein paar Jahren besinnen wir uns wieder auf die Heilkräfte der Natur zurück.  

 

Forscher haben herausgefunden, dass das Heilpflanzenöl sich seinen Weg zur Wirkungsstätte selbst sucht. Das heißt, es wirkt indirekt innerhalb von Sekunden dort wo es wirken soll und und sorgt somit für eine Verbesserung des Wohlbefindens innerhalb kurzer Zeit.  Wie das geht?

Nun, praktisch heißt das, wir können uns ein paar Tropfen ätherisches Öl in den Händen verreiben, unseren Hund damit streicheln oder das Öl  vernebeln,  weil über die Nase des Hundes eine direkte Verbindung zum limbischen System besteht. Dieses wiederum hat immer eine "Standleitung" zum vegetativen Nervensystem. Und das wiederum steuert  u.a.  Emotionen und Hormone und noch einige andere kniffelige Funktionen des Körpers.

Einmal geschnüffelt erreichen die Moleküle der Pflanzenessenz in 

  • 22 Sekunden das Gehirn
  • 2 Minuten sind sie im Blut festzustellen
  • 20 Minuten wirken sie auf jede Zelle des Körpers

Wenn wir bedenken das auch alle Chemikalien es im "Affenzahn" in jeden Winkel eines  Organismus schaffen, lohnt es sich darüber nachzudenken mit was für Zeugs wir täglich in Berührung kommen. 

Ergo ist es wichtig, dass wir uns bewußt machen was unsere Hunde über Nase, Zunge, Fell und Pfoten jeden Tag im wahrsten Sinn des Wortes ertragen müssen. Kein Wunder, wenn Struppi & Co. Sodbrennen, stumpfes Fell, Hautausschläge und Futterallergien haben. Riskiert mal einen Blick auf die Inhaltstoffe eurer Putzmittel, Waschmittel, Hundeshampoos..... und nicht zuletzt von Leckerli und Co.

In unserem Rudel, vernebeln wir seit letzten Sommer ätherische Öle. Wir benutzen sie auch um unser Waschmittel, Shampoo und andere Kosmetika für uns, den Hund und sogar um Putzmittel selbst herzustellen. Die kleinen Kraftpakete bereichern unser Leben. Leo findet übrigens Lavendel, Orange, Eukalyptus und Pfefferminz sehr cool. Er liegt dann immer ganz nah beim Aroma-Diffuser.


In unserem Rudelhaushalt haben die Pflanzenessenzen aus der Naturapotheke den Tauglichkeitstest bestanden. Wir wollen sie nicht mehr missen, denn ihre Anwendungsmöglichkeiten sind unglaublich vielseitig. Mutter Natur besitzt eben große Kräfte und Energien. Daher können wir Euch nur ermuntern ihr eine Chance zu geben. PROBIERT ES AUS!


In diesem Sinne  


Gabriela Kostka und Chilling Dog LEO 🐾🐾

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kontakt

Chilling Dog

Inhaberin: Gabriela Kostka

An der Weide 19

21401 Thomasburg

Germany

Fon: +49 (0) 5859 978337

Mobil: +49 (0) 171 3137431

Email: natur@chilling-dog.de

Newsletter

Abonnieren Sie den kostenlosen Chilling Dog Newsletter.



Alle auf dieser Internetpräsenz verwendeten Texte, Fotos und grafischen Darstellungen sind urheberrechtlich geschützt. Sollte Sie Teile davon verwenden wollen, wenden Sie sich bitte an den Seitenbetreiber. Er wird dann gegebenenfalls den Kontakt zum Urheber oder Nutzungsberechtigten herstellen.