Pfotenbalsam

 

  • 40ml Olivenöl
  • 20ml Mandelöl
  • 20g Bienenwachs
  • 10g Sheabutter
  • 10g Kokosöl
  • 6 Tr. Lavendelöl
  • 3 Tr. Kamillenöl
  • 3 Tr. Weihrauchöl

 

Die Zutaten im Wasserbad sanft schmelzen lassen und die ätherischen Öle hinzufügen. In ein sauberes Cremetöpfchen füllen und während des Erkaltens ein paar mal umrühren. Der Pfotenbalsam hält sich - kühl und trocken- mehrere Monate. 

 


Basisrezept für ein Hundeshampoo

 

  • Etwa 20 ml Hundeshampoo - Konzentrat o.ä. sensitive Shampoos
  • in eine 200ml Flasche geben und
  • mit Wasser auffüllen
  • 20 Tropfen ätherisches Öl (z. B. Zedernholz, Lavendel, Copaiba und/oder Purification) dazugeben
  • gut schütteln
  • fertig

 


Manchmal ist es wichtig ein sanftes , reinigendes und desinfizierendes Pfotenspray parat zu haben, wenn unsere Fellnasen draußen durch unbekanntes (und ggf. kontaminiertes) Gelände getobt sind.

 

Dafür braucht ihr: 

  • eine Sprühflasche
  • 50ml Wasser 
  • 4 Tropfen ätherisches Nelkenöl
  • 4 Tropfen ätherisches Rosmarinöl und
  • 4 Tropfen Lavendelöl

Gebt das Wasser und die ätherischen Öle in die Sprühflasche. Legt im Eingangsbereich ein Handtuch wie einen Teppich aus, sprüht darauf die Pfoten eures Vierbeiners ab und rubbelt sie trocken. Ihr könnt mit der Mischung auch beim Schuheputzen die Schuhsohlen absprühen und reinigen. 



 Schnelle Hilfe bei Hotspot 

 

 hiermit schnell Geschichte:

  • 1 Sprayflasche - am besten aus Glas
  • 50ml destilliertes oder abgekochtes Wasser
  • 4 Tropfen Copaiba Öl ( gut für die Haut, verbessert das Befinden)
  • 7 Tropfen  ätherisches Lavendelöl (Lavendula angustifolia) (kühlt und unterstützt die Haut)
  • 5 Tropfen Teebaum Öl ( Melaleuca Alternifolia) (schafft ein unfreundliches Milieu für Bakterien,Parasiten...) 

 

Alles in die Sprayflasche füllen und vor jeder Anwendung gut schütteln. 1-4 mal täglich aufsprühen. 


Es ist doch mitunter wie verhext, unsere Fellnasen haben alles in der Nase und die ist kontinuierlich unten. Nullkommanull Blickkontakt. Wie sind komplett unwichtig.

Leo ist in der Hundeschule konzentrierter seit wir die Öle nutzen. Die wir entweder gemischt oder einzeln, je 1 Tropfen, in Leos Fell wuscheln und/oder auf die Innenseite des Halsbands träufeln. Pfefferminz ist ebenfalls eine Alternative, vor allem im Sommer, weil er zusätzlich kühlt. Ihr müsst allerdings vorsichtig sein und auf Augen und Schleimhäute aufpassen. Sollte Eure Fellnase zur Gattung "ADHS-Hunde" gehören und die oben genannte Praxis nicht ausreichen, dann könnt ihr die Öle einzeln oder gemischt auch auf die Hinterpfotenballen streichen. Nur 1 Tropfen, nicht mehr! in einer 15 ml Falsche sind 240 Tropfen!  Die Öle findet ihr hier


Hier ein Rezept für Euer ganz persönliches und natürliches Anti-Zecken-Spray (Danke Maria Schasteen)

  • 2 EL Pflanzenöl ( z.B.  fraktioniertes Kokosöl, Mandelöl, ..)
  • 1 Tr. ätherisches Lavendel Öl
  • 1 Tr. ätherische Grapefruit Öl   (Zederholz für Katzen)
  • 1 Tr. ätherisches Eukalyptus Öl
  • 1 Tr. ätherisches Öl Geranie 
  • 30 ml Sprühflasche, am besten aus Glas

Mischt die ätherischen Öle mit dem Pflanzenöl. Füllt die Mischung in eine Glasflasche und füllt mit Wasser auf. Vor Gebrauch gut schütteln, weil die Öle sich absetzen. 

Alternativ dazu könnt ihr Lemongras, Pfefferminz, Purification oder Citronella benutzen. Wenn Euch das Pflanzenöl zu "schmalzig" im Fell wird, könnt ihr Immortellenwasser, Hamameliswasser oder einfach auch nur destilliertes Wasser  benutzen. Probiert es aus. 

 


Anwendungshinweise für die Nutzung ätherischer Öle


So ist es richtig

  • vor der direkten Anwendung auf Fell und Haut immer das Öl mit einem Trägeröl  (Oliven-, Mandel oder Kokosöl ) verdünnen
  • immer an einer Stelle die Verträglichkeit testen.
  • mit wenigen Tropfen anfangen und in Maßen verwenden
  • beobachte wie Dein Hund reagiert. Lass ihn zunächst an der verschlossenen Flasche und dann erst an der geöffenten Flasche schnüffeln.
  • gib Deinem Hund die Möglichkeit sich zurück zuziehen, wenn es ihm zu viel wird.
  • jeder Hund reagiert anders, achte auf weitere Hunde

 

Das musst Du beachten

  • Verwende die Öle nie in der Nähe von Augen, Nase, Mund und empfindlichen Hautpartien
  • die sogenannten heißen Öle wie Pfefferminz und Wintergrün nie unverdünnt verwenden
  • Öle mit hohem Phenolgehalt wie Oregano, Nelke und Thymian sehr sparsam und ebenfalls nur verdünnt anwenden
  • alle Zitrusöle sind photosensitiv, daher 48 h nach der Anwendung nicht direkt Sonnenbaden.





Kontakt

Chilling Dog

Inhaberin: Gabriela Kostka

An der Weide 19

21401 Thomasburg

Germany

Fon: +49 (0) 5859 978337

Mobil: +49 (0) 171 3137431

Email: natur@chilling-dog.de

Newsletter

Abonnieren Sie den kostenlosen Chilling Dog Newsletter.



Alle auf dieser Internetpräsenz verwendeten Texte, Fotos und grafischen Darstellungen sind urheberrechtlich geschützt. Sollte Sie Teile davon verwenden wollen, wenden Sie sich bitte an den Seitenbetreiber. Er wird dann gegebenenfalls den Kontakt zum Urheber oder Nutzungsberechtigten herstellen.